Schriftwechsel mit der bosch Tiernahrung GmbH & Co.
(Marke Sanabelle)

24.09.2003 - 30.09.2003
Zum Inhaltsverzeichnis

Mein 1. Brief an die bosch Tiernahrung GmbH & Co.
24.09.2003

Sehr geehrte Damen und Herren,

6-7 Wochen alte Kätzchen - zu jung zum Absetzen (September 1979) seit einigen Monaten füttere ich meinen Katzen (6 eigene sowie bis zu 6 Pflegefälle) unter anderem verschiedene Sorten Trockenfutter aus Ihrer Produktreihe Sanabelle und bin mit der Qualität und Bekömmlichkeit sehr zufrieden. Das Futter wurde bisher auch von allen Katzen und Kätzchen gut angenommen. Leider ist mir nun in den Anwendungshinweisen zum Kittenfutter (auf der Rückseite der Packung) eine Formulierung aufgefallen, die meiner Meinung nach dringend korrigiert werden muß, da unerfahrene Katzenhalter die falschen Schlüsse daraus ziehen könnten!

Als Fütterungsempfehlung für wachsende Jungkatzen haben Sie eine Tabelle aufgestellt, die in der ersten Zeile beginnt mit beim Absetzen - Gewicht des Tieres 0,6 kg - Futtermenge xxx g pro Tag. Eine ähnliche, noch detailliertere Tabelle ist auch auf Ihrer Website www.sanabelle.de/Nahrung/kitten.html zu finden. Hier beginnt die Tabelle mit der Zeile beim Absetzen - keine Gewichtsangabe - Futtermenge xxx g, die zweite Zeile beginnt mit Alter 2 Monate, was vermuten läßt, daß das Absetzen Ihrer Meinung nach vorher erfolgen sollte.

Es kann nicht Ihre Absicht sein, Katzenhaltern zu empfehlen ihre 600 g leichten Kätzchen (d.h. ca. 6 Wochen alte Tiere) von der Mutter abzusetzen, um sie ausschließlich mit Ihrem Kitten-Futter zu füttern! Sicher ist auch Ihnen bekannt, daß Katzenwelpen erst ab einem Alter von ca. 8 Wochen ein ausreichend ausgereiftes Immunsystem haben, um selbständig Antikörper gegen Krankheitserreger bilden zu können. Dies ist auch der Grund, warum eine Impfung erst ab diesem Alter sinnvoll ist. Bis dahin sind die Tiere auf die Abwehrstoffe angewiesen, die sie über die Muttermilch aufnehmen. Ein Absetzen von der Mutter zu einem früheren Zeitpunkt kann schwerwiegende gesundheitliche Probleme bis hin zum Tod des Tieres zur Folge haben, wie ich leider selbst bereits in einem Fall erleben mußte.

Bereits seit Jahren versuchen Tierschützer, zu denen auch ich mich zähle, gegen die Entwicklung anzukämpfen, daß Katzenwelpen in immer jüngerem Alter von der Mutter getrennt werden, zum Einen weil sich die (oftmals wenig verantwortungsbewußten) Halter der Mutterkatze von dem meist unerwünschten Nachwuchs schnell überfordert fühlen und ihn möglichst bald loswerden wollen, zum Anderen weil die Interessenten für Kätzchen immer jüngere Tiere suchen, weil diese "so niedlich" sind. Bitte leisten Sie nicht durch eine derart fragwürdige Fütterungsempfehlung dieser Entwicklung Vorschub!

Ein verantwortungsbewußter Züchter - und für diese Zielgruppe ist Ihr Produkt doch wohl gedacht - würde niemals seine 6 Wochen alten Kitten von der Mutter absetzen. Seriöse Züchter geben Ihre Kätzchen frühestens im Alter von 12 Wochen ab. Abgesehen davon, daß die Tiere erst in diesem Alter einen ausreichend sicheren Impfschutz haben können, ist dies die Zeit, die ein Kätzchen braucht, um in Gemeinschaft mit der Mutter und den Geschwistern körperlich und psychisch gesund heranzuwachsen. Wird es früher aus dieser Gemeinschaft herausgerissen, dann entwickelt es nicht selten Verhaltensstörungen.

Ich würde daher als Formulierung für Ihre Fütterungsempfehlung vorschlagen:

ab der 4. Lebenswoche - zur freien Aufnahme anbieten
(in diesem Alter muß das Futter nicht rationiert werden)
ab 3 Monate (nach dem Absetzen) - Gewicht ab 1,2 kg - Futtermenge xxx

Dazu sollte unbedingt noch folgende Erläuterung abgedruckt werden:
Kitten sind bis zum Alter von ungefähr 8 Wochen zwingend auf die Abwehrstoffe aus der Muttermilch angewiesen, ein Absetzen vor diesem Zeitpunkt kann Infektionskrankheiten zum Ausbruch bringen oder verschlimmern! Um eine gesunde Allgemeinentwicklung zu fördern sollten Kitten möglichst bis zum Alter von 12 Wochen von der Mutter aufgezogen werden.

Dies ist ein offener Brief, den ich in gleichem Wortlaut auch auf meine Homepage www.kretakatzen.de gestellt habe. An gleicher Stelle werde ich auch Ihre Antwort veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Thermann

Zum Inhaltsverzeichnis

/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======

Antwort der bosch Tiernahrung GmbH & Co.
25.09.2003

Sehr geehrte Frau Thermann,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 25.09.03 und Ihre erläuternden Hinweise zu den Fütterungstabellen von Sanabelle Kitten. Ich kann Ihnen versichern, dass es nicht unsere Absicht ist, Katzenhaltern zu empfehlen, Kätzchen bereits mit 6 Wochen abzusetzen. Wir standen bei der Erstellung der Tabellen jedoch vor dem Dilemma, dass in Ernährungsbüchern oft darauf hingewiesen wird, dass Kätzchen schon in einem Alter von 7 - 8 Wochen abgesetzt werden können (und es doch auch Züchter gibt, die Ihre Kätzchen eben vor der 8. Lebenswoche absetzen, wie sie selbst ja auch bemerkt haben). Zudem wird Sanabelle auch international angeboten. Auch aus dem Ausland kamen Anfragen, wie viel Futter bei Kätzchen empfohlen wird, die vor dem Ende des 2. Lebensmonats abgesetzt werden. Deshalb mussten wir hier einen Kompromiss in den Tabellen finden.

Wir sind daher auch bei der Erstellung der Tabelle davon ausgegangen, dass sich der Katzenzüchter an den Vorgaben für das Lebensalter orientiert und die Futtermenge auch beim Absetzen nach dem Alter des Kätzchens beim tatsächlichen Absetzzeitpunkt einstellt. Einen Zusammenhang mit einer grundsätzlichen Empfehlung, die Kätzchen schon vorzeitig abzusetzen wollten wir in keinem Fall herstellen. Die liegt auch nicht in unserem eigenen Interesse, weil Probleme beim Absetzen dann wohl auch unserem Futter angelastet würden, obwohl sie eigentlich andere Gründe haben. Sie haben ja in Ihrem Schreiben auf verschiedene Probleme im Absetzbereich hingewiesen, die eben mit dem Futter als solches nichts zu tun haben.

Wir bieten Sanabelle ja nun schon seit geraumer Zeit an und haben bisher keinerlei Rückfragen in dieser Hinsicht bekommen, was eigentlich darauf hindeutet, dass sich die Züchter ausreichend informieren und sich nicht durch Fütterungstabellen beeinflussen lassen, etwa Ihr eigenes bewährtes Absetzregime zu ändern.

Sehr geehrte Frau Thermann,
Ich hoffe, dass aus meiner Antwort deutlich geworden ist, dass wir mit den Fütterungstabellen sicherlich nicht einem vorzeitigen Absetzen das Wort reden wollen, dass wir aber aus den o.g. Gründen zu einem Kompromiss gezwungen sind, auf verschiedene Fragen eine ausreichende Antwort in den Tabellen zu geben. Wir müssen uns auf den Sachverstand der jeweiligen Züchter verlassen, wie er letztendlich in seiner Zucht arbeitet. Die Tierschützer haben durch ihre Aufklärungsarbeiten sicher in den letzten Jahren vieles bewirkt, so dass die Züchter mehr um ihre Verantwortung auch in den Fragen des Absetzzeitpunktes wissen.

Wir werden aber prüfen, ob es zur Vermeidung von eventuellen Missverständnissen nicht sinnvoll sein könnte, die Zeile "beim Absetzen" ganz aus den Tabellen zu nehmen. Damit wäre dann kein Zusammenhang mit dem Absetzzeitpunkt mehr gegeben.

Mit freundlichen Grüßen

bosch Tiernahrung GmbH & Co.

ppa. Dr. Franz-Josef Neumann

Zum Inhaltsverzeichnis

/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======
/\ /\
( .". )
======

Mein 2. Brief an die bosch Tiernahrung GmbH & Co.
30.09.2003

Sehr geehrter Herr Dr. Neumann,

vielen Dank für Ihre prompte und ausführliche Antwort auf meine Nachfrage bezüglich der Fütterungsempfehlungen für "Sanabelle Kitten". Leider kann ich nicht behaupten, daß mich Ihre Ausführungen zufrieden stellen. An einigen Punkten möchte ich hier daher nochmals nachhaken.

Wir standen bei der Erstellung der Tabellen jedoch vor dem Dilemma, dass in Ernährungsbüchern oft darauf hingewiesen wird, dass Kätzchen schon in einem Alter von 7 - 8 Wochen abgesetzt werden können (und es doch auch Züchter gibt, die Ihre Kätzchen eben vor der 8. Lebenswoche absetzen, wie sie selbst ja auch bemerkt haben).

Hier scheinen Sie mich mißverstanden zu haben. Ich habe ausgeführt, daß eben kein verantwortungsbewußter Züchter seine Kitten in diesem Alter absetzt (es sei denn, gesundheitliche Probleme der Mutter o.ä. machen dies erforderlich). Im Übrigen: Auch wenn das Absetzen in diesem Alter möglich ist, muß man keine Empfehlung dafür abgeben.

Zudem wird Sanabelle auch international angeboten. Auch aus dem Ausland kamen Anfragen, wie viel Futter bei Kätzchen empfohlen wird, die vor dem Ende des 2. Lebensmonats abgesetzt werden.

Ich verstehe nicht ganz was es für einen Unterschied macht, ob eine Anfrage aus dem Inland oder aus dem Ausland kommt, ausländische Katzen sind physiologisch nicht anders als inländische. Auf solche Anfragen würde ich an Ihrer Stelle antworten, daß sie dafür keine Empfehlung geben können, weil Sie ein Absetzen in diesem Alter grundsätzlich nicht befürworten können.

Wir bieten Sanabelle ja nun schon seit geraumer Zeit an und haben bisher keinerlei Rückfragen in dieser Hinsicht bekommen, was eigentlich darauf hindeutet, dass sich die Züchter ausreichend informieren und sich nicht durch Fütterungstabellen beeinflussen lassen, etwa Ihr eigenes bewährtes Absetzregime zu ändern....Wir müssen uns auf den Sachverstand der jeweiligen Züchter verlassen, wie er letztendlich in seiner Zucht arbeitet.

Wenn Sie mein Schreiben gelesen haben, werden Sie bemerkt haben, daß es mir um die Auswirkungen Ihrer Fütterungsempfehlungen auf unerfahrere Katzenhalter, nicht auf erfahrene Züchter, geht. Wie Sie sicher selbst wissen wird die überwiegende Mehrzahl der Kätzchen in Deutschland leider nicht bei erfahrenen Züchtern geboren, sondern auf Bauernhöfen, in halbwilden Kolonien und nicht zuletzt bei oftmals unerfahrenen Katzenhaltern, die aufgrund von Unwissenheit oder Gleichgültigkeit ihre Kätzin nicht rechtzeitig haben kastrieren lassen. Insbesondere ein Katzenhalter der letzten Gruppe orientiert sich bei der Aufzucht der Kätzchen (wenn er die Kätzchen denn aufzieht) oftmals nur an dem, was er vom Hörensagen weiß, und vielleicht auch an den Informationen auf seiner Futtermittelpackung. Wenn dort wie selbstverständlich davon ausgegangen wird, daß Kätzchen mit 6 Wochen abgesetzt werden, dann wird er dies für die Norm halten und ohne zu zögern auch so tun. Ich kann Sie daher nicht so leicht aus der Verantwortung für das entlassen, was Ihre Fütterungsempfehlungen bei solchen Katzenhaltern bewirken können.

Wir werden aber prüfen, ob es zur Vermeidung von eventuellen Missverständnissen nicht sinnvoll sein könnte, die Zeile "beim Absetzen" ganz aus den Tabellen zu nehmen. Damit wäre dann kein Zusammenhang mit dem Absetzzeitpunkt mehr gegeben.

Eine solche Änderung würde ich sehr begrüßen. Trotzdem möchte ich Sie nochmals bitten zusätzlich einen erläuternden Text mit ungefähr folgendem Inhalt auf Ihren Futtermittel-Packungen abzudrucken:

Kitten sind bis zum Alter von ungefähr 8 Wochen zwingend auf die Abwehrstoffe aus der Muttermilch angewiesen, ein Absetzen vor diesem Zeitpunkt kann Infektionskrankheiten zum Ausbruch bringen oder verschlimmern! Um eine gesunde Allgemeinentwicklung zu fördern sollten Kitten möglichst bis zum Alter von 12 Wochen von der Mutter aufgezogen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Thermann

Zum Inhaltsverzeichnis


www.kretakatzen.de 03.02.2004 Top